Frühchenstation Virchow-Klinikum – Säuglinge mit MRSA besiedelt

Am 27.03.2018 wurde bekannt, dass es auf der Frühchenstation des Virchow-Klinikums bei drei Säuglingen zu einer Besiedelung mit multiresistenten Keimen gekommen ist. Es handelt sich um den MRSA-Keim. Zunächst befanden sich die Keime lediglich auf der Haut. Eine Infektion konnte bisher im Blut der Säuglinge nicht nachgewiesen werden. Gerade der MRSA-Keim ist besonders resistent gegen Antibiotika. Es gibt kaum eine Behandlungsmöglichkeit.

Sollte Ihr Kind in diesem oder einem anderen Fall betroffen sein von einer Besiedelung oder gar einer Infektion mit einem multiresistenten Keim wie dem MRSA prüfe ich für Sie sämtliche aus Krankenhaushaftung in Betracht kommenden Ansprüche und mache diese umfassend geltend.

Kontaktieren Sie mich unter 030/ 29 77 35 74-7 oder info@rechtsanwalt-dobek.de. Schildern Sie mir Ihr Anliegen.